Der Start mit den Covid-19-Selbsttests für Schülerinnen und Schüler

· 19. April 2021 · 15:24

Woran erkennt man, dass die schulische Gemeinschaft funktioniert?

Kann man ein gelingendes schulisches Leben in dieser herausfordernden Zeit spüren?

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man es sogar sichtbar und „greifbar“ machen kann. So zum Beispiel, wenn eine Lehrkraft vor Unterrichtsbeginn nach einer der gestapelten „Testboxen“ greift.

Bereits vor den Osterferien haben sich die am Schulleben beteiligten Gremien über das Konzept zur Durchführung der Corona Selbsttests für Schülerinnen und Schüler sowie für alle in der Schule beschäftigten Personen verständigt. Danach wurden Leitfäden und Handreichungen erstellt, Abläufe besprochen und organisiert.

Und in den Ferien selbst hat eine erfolgreich arbeitende Taskforce, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Hausmeisterteams, des Sekretariats und der Schulleitung die „Testboxen“ gepackt. Neben dem eigentlichen Testmaterial und den dazugehörigen Anleitungen beinhalten sie so praktische Dinge, wie den Müllbeutel zur Entsorgung, Klammern zum Festklemmen der Müllbeutel, Wäscheklammern zum Fixieren der Röhrchen mit der Testlösung, die Handreichung für Lehrkräfte, die Sicherheit bei der Durchführung gibt und schulinterne Vorgehensweise erläutert, falls ein Selbsttest ein positives Ergebnis zeigen sollte usw. So kann jede Lehrkraft am Morgen ihren „Werkzeugkasten“ gepackt mit in den Unterrichtsraum nehmen.

In der ersten Woche wurden die Selbsttests dienstags und freitags durchgeführt. Angesichts der hohen Inzidenzzahlen werden nun ab Montag, 19. April, wöchentlich dreimal Covid-19-Selbsttests durchgeführt. Entsprechend häufig müssen die Testboxen dann auch nachbestückt werden.

Am Ende der ersten Woche dankte Schulleiter Volker Täufer allen Beteiligten für die gelungene Testdurchführung, insbesondere den Schülerinnen und Schülern, die durch ihr diszipliniertes Verhalten zu einem reibungslosen Ablauf beigetragen haben. Daneben galt sein Dank den Lehrerinnen und Lehrern, die mit dem an Testtagen notwendigen früheren Dienstbeginn und ihrer engagierten Mitwirkung den Teststart zu einem Erfolg verholfen haben.

Elisabeth Rüster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.