Den Geist nach innen locken – Erfahrungen im buddhistischen Zentrum Königsbrunn

· 4. März 2019 · 16:34

Am Montag, den 19.11.2018, besuchte die Klasse 10b im Rahmen des katholischen Religionsunterrichts das buddhistische Zentrum „Wat Phra Dhammakya Bavaria“ im Königsbrunner Industriegebiet. In den vorhergehenden Unterrichtsstunden hatten die Schülerinnen und Schüler bereits einiges über den Buddhismus gelernt. Nach der Ankunft wurden wir zunächst mit Speisen und Getränken begrüßt. Für uns ist solche Gastfreundschaft eher ungewöhnlich, in Thailand, wo die Dhammakaya -Richtung des Buddhismus herkommt, ist das üblich. Zuerst gingen wir in einen Raum, dessen Boden mit einem weichen, weißen Teppich ausgelegt war. Unsere Schuhe hatten wir zuvor in einem Spind abgelegt, da man auf den Teppichböden nur mit Socken laufen darf. Dort wurde uns eine Präsentation über die Herkunft und Geschichte des Buddhismus gehalten. Dann kam ein Mönch, welcher uns eine Meditation zeigte. Anschließend wurden unsere Fragen beantwortet und schließlich wurden wir noch im Tempel herumgeführt. Es gibt im Meditationszentrum eine große und eine kleine Zeremonienhalle. In der kleinen waren hunderte goldfarbene gespendete Bodhishattva-Figuren aufgestellt, in der goßen eine riesige Buddhastatue. Erst vor 10 Jahren hat die buddhistische Gemeinde das Gebäude erworben. Es ist noch gut zu sehen, dass es vorher als Sporthalle gedient hat. Am Ende, nach ca. 2 Stunden, wurde die Klasse noch mit dem obligatorischen Gruppenfoto verabschiedet und mit neuen Erkenntnissen über den Buddhismus und die Meditation ging es zurück in den Unterricht.

Mitverfasst von Florian Weber, 10b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.